Perpetuum mobile

Gedicht von BS

Siehst du wie wir getrieben werden
Der Glauben führt in unser Verderben
Geleitet nur von unserer Angst
Das gleiche Spiel wie jedes Jahr Werte werden rar

Die Räder rollen immer schneller
Köpfe werden trotzdem nicht heller
Verkaufe dich nie unter Wert
Eigene Ideale sind nie verkehrt

Nicht jedes Lächeln zeigt die Wahrheit
Zu starke Verblendung verdeckt die Klarheit
Du weißt so oft nie was du tust
Wofür was benutzt wird, wie du

Ein neuer Tag in dieser Zeit
Ist der nächste Schritt schon zu weit?
Verunsicherung als perfekter Zug
Wann bricht der übervolle Krug?

Refrain:

Du glaubst nur allzu gut, was geschieht sei auch gut?
Glaub nicht alles was du siehst, denn die Realität ist mehr als fies
Du glaubst ernsthaft alles ist gut, doch Unrecht kostet immer wieder Blut!
Misstraue endlich dem was du siehst, denn du weißt nie was geschieht