Standbild

Gedicht von BS

Das Morgengrauen liegt noch über der Stadt,
das Leben beginnt aufzuwachen!
Das Anfahren ist nicht spektakulär
Ist schon zum Trott verkommen

Jeden Tag die gleiche Strecke,
derselbe Weg, der gleiche Ablauf
Der alte Anblick, sodass er so bleibt

Dieselben Menschen auf der Straße,
dem alltäglichen Pfad der Vergänglichkeit
Du siehst sie und sie sehen in dir nur eine kranke Erscheinung
Kannst sie nicht verstehen, es stößt dich ab

Du hast sie schon längst durchschaut
Zu primitiv, die Kontroversen kommen in dir hoch
Du entdeckst keinen Sinn in diesem dauernden Gerenne
Keine Erwartung mehr in diesem ewig' Netz

Manchmal glaubst du, du bist geborgen, weit entfernt vom Verhassten
Setzt auf eine entsprechende Atmosphäre unter Gleichen
Nur erkennst du verkannte Ähnlichkeiten, kommst von ihr scheinbar nicht los
Dein Halt zerrinnt in fraglicher Distanz, weil du weißt, dass es dir nichts gibt!

Du wartest und wartest, weißt nicht worauf und was noch kommt
Ein neuer Morgen ist nur die Bestätigung für deinen Zweifel
Ist nur eine stetige Wiederholung der gleichen Szene
Die Prozesse, schon längst durchschaut, weißt nicht worauf man baut